Finnland, ein wunderbares Radreiseland – von Kuopio nach Helsinki

Unsere Reise startet am frühen Abend am Flughafen von Kuopio, der mitten in der saftig grünen Seenlandschaft liegt. Nach der Landung geht es sofort aufs Rad.

Ankunft am Flughafen

Finnland ist ein großartiges Radreiseland. Zumindest im Sommer. Gefühlt besteht es auf unserer Route nur aus Seen und Wäldern - und natürlich Mücken. Auf den Straßen fährt es sich prima und Autos sind nur vereinzelt unterwegs. Autofahrende verhalten sich auffallend rücksichtsvoll gegenüber Radfahrenden. Überhaupt wird dem Radverkehr hier offenbar ein großer Stellenwert zugeschrieben, was sich unter anderem auch in der entsprechenden Verkehrsinfrastruktur bemerkbar macht.

Erster Abend bei Kuopio

Nachtlagersuche am See

Wunderschöne finnische Höfe

Menschen und Ortschaften gibt es nur sehr wenige. Entsprechend sind die Einkaufsmöglichkeiten rar. Häuser stehen vereinzelt und praktisch ohne Nachbarschaft in der Wildnis. Die Ortschaften, die wir durchfahren, strahlen eine merkwürdig entspannte Morbidität aus. Viele Läden stehen leer. Vieles scheint verlassen oder wirkt als hätte es seine beste Zeit lange hinter sich. Nur wenige Menschen sind unterwegs und ich frage mich, was sie den ganzen Tag über in dieser Einöde so treiben. Die Uhren scheinen sehr langsam zu laufen und ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie das Leben hier im Winter aussieht, wenn es draußen immerzu kalt und dunkel ist.

Jetzt im August ist es dagegen sehr heiß und die finnische Hügellandschaft treibt mit pausenlos den Schweiß auf die Stirn. Dafür können wir uns immerzu in einem der vielen erfrischenden Seen abkühlen.

deftiger Imbiss am Mittag


Richtig dunkel wird es eigentlich gar nicht, was den Vorteil hat, dass es abends keinen Zeitdruck gibt, rechtzeitig einen geeigneten Zeltplatz aufsuchen zu müssen.

Abendämmerung gegen 23.30 Uhr

Mal wieder ein Nachtlager am See

Etwa siebzig Kilometer vor Helsinki verlassen wir die Seenplatte und fahren durch eine intensiv landwirtschaftlich genutzte Gegend.

einer der letzten großen Seen

on the road

Kirche in einer kleineren Ortschaft

Abends Gemüseeintopf

Finnisches Sandwich mit Laxsmörgås

kurz vor Helsinki

Nach vier Tagen erreichen wir Helsinki und erkunden ein wenig die Stadt. Von hier geht es am nächsten Tag mit der Fähre nach Estland.




Ankunft in Helsinki

Kommentare

  1. Schöner Reisebericht aus dem hohen Norden. Dass es dort unvorstellbar viele Mücken gibt kann ich mir gut vorstellen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Indien mit dem Fahrrad stellt die Nerven auf die Probe

Tipps und Hinweise für Radreisen durch Indien

Tipps und Hinweise für Radreisen durch den Iran