Posts

Tipps und Hinweise für Radreisen durch Estland

Bild
Estland ist ein verhältnismäßig kleines Land und unterscheidet sich in Sachen Radtauglichkeit nur unwesentlich von seinen baltischen Nachbarländern. Zudem ist es recht unkompliziert und sicher mit dem Fahrrad zu bereisen und eignet sich daher ausgezeichnet um erste Radreiseerfahrungen zu sammeln. Meine Tipps und Hinweise für Radreisen durch Estland fallen daher ein wenig überschaubarer aus als einige meiner bisherigen Artikel zu anderen Ländern. 


Lebensmittelversorgung
In den meisten Dörfern gibt es kleinere Läden und in größeren Ortschaften moderne Supermärkte. Da man teilweise jedoch in dünn besiedelten Regionen unterwegs sein kann, empfiehlt es sich, die nächsten Einkaufsmöglichkeiten in Erfahrung zu bringen und bei der Etappenplanung mit einzubeziehen.

Radfahren in Tallinn
Ein Reise durch Estland ist in der Regel auch mit einem Besuch in der wunderschönen Hauptstadt verbunden. Innerhalb der historischen Altstadt Tallinns lässt man das Fahrrad aber besser stehen, denn au…

Tipps und Hinweise für Radreisen durch Finnland

Bild
Im Juli 2018 bin ich mit dem Fahrrad von Kuopio im Osten Finnlands nach Helsinki gefahren. Daher hier nun meine Radreisetipps, die mir, insbesondere für diese Strecke, eingefallen sind.


Von Weißrussland nach Warschau - letzte Etappe der Nordosteuropa-Radtour

Bild
Wir wollen es unbedingt an diesem Tag noch über die belarussisch-polnische Grenze in die EU schaffen. Unter anderem auch deshalb, weil wir uns nach fünf Tagen Aufenthalt in Belarus hätten polizeilich registrieren lassen müssen, aber aus Zeitgründen davon absahen und uns nun den sechsten Tag im Land befinden.

Allerdings regnet es teils stark und wir kommen nachmittags nur mäßig voran. Dennoch erreichen wir am Abend die Grenze und bekommen zum Glück keine Probleme wegen fehlender Registrierung.

Eingereist in Polen, schlagen wir die Zelte am Straßenrand im verwachsenen nassen Gras auf. Alles ist nass. Zu essen gibt es Tütensuppe von der Tankstelle, weil es seit vielen Kilometern keine andere Einkaufsmöglichkeit mehr gab.
Am darauffolgenden Tag ist Mariä Himmelfahrt und da haben in Polen nur Kirchen und Tankstellen geöffnet. Deshalb gibt es abends nochmal Tütensuppe vom der Tankstelle.

Über teils perfekte Radwege, fahren wir dann mit knapp 140 Kilometern die längste Tagesetappe dieser T…

Radtour durch Belarus und die sowjetische Autostadt Minsk

Bild
Grenzübergang nach Belarus
Der Grenzübergang von Litauen nach Weißrussland gestaltet sich etwas zäh. Die Schlange an PKW und LKW ist furchtbar lange und es ist mal wieder nicht selbsterklärend, wie die Abfertigung für Radfahrende vonstatten geht. Darum fahren wir an allen wartenden Kraftfahrzeugen vorbei und stellen uns an jeder Schranke an, bis wir durchgewunken oder abgefertigt werden. Beim dritten Checkpoint soll die Einreise erfasst und das Visum abgestempelt werden. Das dauert. Vor allem bei Andreas vorläufigem Reisepass. Alle Dokumente werden mit der Lupe auf Echtheit überprüft. Die Taschenkontrolle geht dann schon schneller: einmal öffnen lassen, symbolisch mit der Hand auf die oberste Schicht dreckiger Klamotten fassen und die Tasche wieder schließen lassen. Die Schranke geht auf.

Noch ein paar Stunden fahren wir auf einer Schnellstraße, zunächst entlang an unzähligen LKW, die alle auf der Straße stehen und auf ihre Einreise in die EU warten, dann finden wir einen versteckten …

Überlandfahrt durch Litauen

Bild
Litauen ist das dritte baltische Land das wir durchfahren. Beim Grenzübertritt weisen mehrere Schilder auf die hier geltenden Verkehrsregeln hin. Innerhalb der geschlossenen Ortschaft gelten 50, außerhalb 80 km/h. Auf der Autobahn sind vorbildliche 100 km/h Höchstgeschwindigkeit einzuhalten. Autos müssen bei jeder Tages- und Nachtzeit mit Licht fahren.


Obwohl ein Großteil der Fläche landwirtschaftlich genutzt wird, gefällt mir die Landschaft noch besser als in Estland und Lettland. Im Norden durchfahren wir das flache Land, das im Süden immer hügeliger wird. Die Route führt uns vorbei an vielen saftig grünen Wiesen. Überall sieht man viel Klapperstörche, sowohl auf den Feldern als auch in den kleinen Ortschaften.

Allerdings scheint Litauen auch das ärmste und am wenigsten entwickelte Land des Baltikum zu sein. Die landwirtschaftlich genutzten Geräte sind alt, teils werden sogar noch Pferdefuhrwerke eingesetzt.


Unsere Route führt uns über mehrere nicht asphaltierte Landstraßen. Die Or…

Über den Ostsee-Radweg nach Lettland

Bild
Nach Lettland fahren wir über den Ostsee-Radweg EuroVelo 10, der dort leider nie direkt an der Küste entlang führt. Ein Großteil des Weges verläuft über eine Schnellstraße mit einem etwa 80 Zentimeter breiten Seitenstreifen. Die Straße wird von auffallend vielen LKW befahren die extrem nah an einem vorbei rauschen. Ich frage mich, wer auf die Idee kam, dies als Teil einer internationalen Radroute auszuweisen und damit unter anderem Familien mit Kindern hier rüberzuleiten. Das ist kein Radweg, sondern lebensgefährlich.

Die Route führt dann noch über einen mehrere Kilometer langen Sandstreifen, auf dem die Räder nicht mal mehr geschoben, sondern nur mit großer Mühe hinzurchgezogen weden können. Das muss sich mal wieder so Sesselpupser ausgedacht haben, der offenbar noch nie selber auf einem Fahrrad gesessen ist. Nicht dass ich selber gelegentlich gerne schlechte Straßen in Kauf nehme, um duch abgelegene Landstriche zu gelangen, aber es ist diese Ignoranz, die mich dann doch etwas verär…

Von Tallinn durch Estland an die Ostsee

Bild
Mit der Fähre von Helsinki, kommen wir am späten Nachmittag in Tallinn an und fahren sofort zu unserem Hostel in die Altstadt.

Die Fahrräder bleiben jetzt erstmal stehen, denn die kleine, historische Innenstadt, mit Kopfsteinpflaster und in den teils kleinen, steilen und menschenüberlaufenen Gassen, lässt sich nur zu Fuß richtig erkunden.

Zufällig findet in der Stadt gerade ein internationales Chor-Festival statt, weswegen sich an allen Ecken und zu jeder Uhrzeit spontan Menschen zusammenfinden und anfangen zu singen. Das untermalt die historische Athmosphäre der Stadt mit einer gewissen Skurillität. Teils treten die Sängerinnen und Sänger ungewollt in Konkurenz zu denjenigen Menschen, die sich mit Straßenmusik ihren Unterhalt verdienen, was teils zu witzigen Szenen führt (siehe Video).

Beeindruckend ist neben den alten Gebäuden vor allem das kulinarische Angebot. Überall gibt es stilechte Restaurants mit ausgezeichneter Küche und fairen Preisen. Trotz touristischer Massenabfertigung…

Finnland, ein wunderbares Radreiseland – von Kuopio nach Helsinki

Bild
Unsere Reise startet am frühen Abend am Flughafen von Kuopio, der mitten in der saftig grünen Seenlandschaft liegt. Nach der Landung geht es sofort aufs Rad.

Finnland ist ein großartiges Radreiseland. Zumindest im Sommer. Gefühlt besteht es auf unserer Route nur aus Seen und Wäldern - und natürlich Mücken. Auf den Straßen fährt es sich prima und Autos sind nur vereinzelt unterwegs. Autofahrende verhalten sich auffallend rücksichtsvoll gegenüber Radfahrenden. Überhaupt wird dem Radverkehr hier offenbar ein großer Stellenwert zugeschrieben, was sich unter anderem auch in der entsprechenden Verkehrsinfrastruktur bemerkbar macht.



Menschen und Ortschaften gibt es nur sehr wenige. Entsprechend sind die Einkaufsmöglichkeiten rar. Häuser stehen vereinzelt und praktisch ohne Nachbarschaft in der Wildnis. Die Ortschaften, die wir durchfahren, strahlen eine merkwürdig entspannte Morbidität aus. Viele Läden stehen leer. Vieles scheint verlassen oder wirkt als hätte es seine beste Zeit lange hint…