Letzte Vorbereitungen für die Nordosteuropa-Radtour – Visa-Antrag für Weißrussland und Fahrradtransport mit Finnair

Übermorgen geht es mit dem Flugzeug von Berlin-Tegel nach Kuopio in Finnland. Dort starten wir unsere etwa dreiwöchige Nordosteuropa-Radtour durch Finnland, über das Baltikum (Estland, Lettland, Litauen), durch Weißrussland und Polen bis nach Warschau.

Wo genau es lang geht, was ich im Vorfeld für die Reise organisiert habe und welches Gepäck diesmal mitkommt, das findet man in diesem Blogbeitrag.

Zunächst bestand der Plan darin, von Helsinki nach Berlin zu fahren, doch da wir auch die finnische Seenplatte sehen möchten, haben wir die Strecke ein wenig verschoben. Hier also die geplante Route:


Visum für Weißrussland

Im Gegensatz zu meiner letzten Radreise von Berlin nach Goa, gab es diesmal verhältnismäßig wenig vorzubereiten. Lediglich das weißrussische Visum bedurfte einiger Botschaftsbesuche. Letztendlich finde ich einen Gang zur Botschaft immer sehr interessant, da er immer einen sehr authentischen Einblick in die Gepflogenheiten gibt, die einen später tatsächlich in dem jeweiligen Land erwarten werden.

Die weißrussische Botschaft in Berlin vergibt keine Wartenummern und besitzt auch keinen Wartesaal. Man wartet vor dem verschlossenen Tor, bis ein uniformierter Beamter herauskommt und auf russisch in die Menge ruft, um in Erfahrung zu bringen, wer welches Anliegen mitgebracht hat. Nach längerer Wartezeit wird man herein gebeten, die Taschen werden durchsucht und unter Aufsicht muss das Mobiltelefon ausgeschaltet werden. Innen befinden sich drei gewöhnliche Schalter, wie in fast jeder Botschaft.


Deutsche Staatsangehörige können Weißrussland für fünf Tage ohne Visum besuchen. Dies gilt jedoch nur bei Einreise mit dem Flugzeug über Minsk. Da wir jedoch mit den Fahrrädern über Land einreisen werden, mussten wir ein Visum beantragen. Hierfür ist eine Einladung erforderlich. Diese übernimmt für touristische Reisen normalerweise ein Hotel. Da wir jedoch nicht vorhersagen können, wann wir in Minsk eintreffen werden und entsprechend kein Hotel im voraus buchen können, benötigen wir eine persönliche Einladung für eine „Privatreise“. Diese bekamen wir von einem Kontakt über „Warmshowers“, das Coachsufing-Pendant für Radreisende.

Das Visum kostet 60 Euro und kann nach einer Woche abgeholt werden. Ein Express-Visum dauert zwei Arbeitstage und kostet das Doppelte. Mit der Ausstellung meines Visums wurde allerdings erst begonnen, nachdem ich mich eine Woche nach Abgabe der Antragsunterlagen zur Abholung angestellt hatte. Entsprechend wurde ich am Tor gebeten „zehn Minuten“ auf der Straße zu warten und bekam nach etwa 1,5 Stunden meinen Reisepass mit Visum herausgebracht und durch das verschlossene Tor gereicht. Andreas dagegen, erhielt sein Visum bereits eine halbe Stunde nach Abgabe der Antragsunterlagen.

Mit Finnair das Fahrrad transportieren

Ein anderes großes Thema ist in der Regel der Fahrradtransport im Flugzeug. Wir fliegen mit Finnair und die Gepäckbestimmungen der Airline für Fahrräder besagen, dass Fahrräder in einem eigens dafür vorgesehenen Hartschalenkoffer zu verpacken sind. Einen solchen Koffer können wir aber nicht mitnehmen, da wir ihn nach dem Flug natürlich nicht transportieren könnten. Telefonisch bekomme ich die Auskunft, dass auch ein geeigneter Fahrradkarton möglich sei. Dies ist jedoch offenbar die persönliche Einschätzung der Callcenter-Angestellten und keine offizielle Information der Airline die man uns bestätigen könnte. Nach meinen bisherigen Erfahrungen beim Fahrradtransport gehe ich davon aus, dass der Radtransport im Karton, nach mehr oder weniger langen Diskussionen, kein Problem sein wird.

Die Fahrradmitnahme muss bis spätestens 48 Stunden vor Abflug angemeldet werden, was über ein Online-Formular möglich ist. 55 Euro kostet die Mitnahme für Flüge innerhalb Europas. Der Betrag kann im Vorfeld oder am Flughafen vor Abflug gezahlt werden. Soweit möglich zahle ich solche Kosten immer vorzugsweise im Voraus, um Komplikationen am Schalter zu vermeiden. Leider habe ich jedoch nach Anmeldung der Fahrradmitnahme, bisher weder eine Bestätigung, noch die erforderlichen Daten für die Bezahlung erhalten. Die Bestätigung soll man angeblich bis spätestens 24 Stunden vor Abflug erhalten, was ich deutlich zu kurzfristig finde, um rechtzeitig alle erforderlichen Planungen abschließen und auf mögliche Planänderungen reagieren zu können.

Die Fahrräder und das Gepäck transportieren wir mit einem Taxi mit Anhänger zum Flughafen. Dabei empfiehlt es sich nicht eine Taxi-Vermittlungszentrale zu kontaktieren, sondern einen Termin und gegebenenfalls weitere verbindliche Absprachen mit einem bestimmten Unternehmen zu vereinbaren.

Nachtrag: 
Leider habe ich trotz Ankündigung von Finnair weder eine Bestätigung für die Fahrradanmeldung noch die für die Vorab-Bezahlung erforderlichen Kontodaten erhalten. Dennoch verlief der Fahrrad-Check-in absolut problemlos. Es war mein zehnter Flug mit Fahrradmitnahme und zugleich der erste bei dem es keinerlei Diskussion oder Unklarheiten vor Ort gab. Ich hätte nicht einmal die Luft aus den Reifen lassen müssen.

Nachtrag 2:
Obwohl wir die Maße der Kartons im Vorfeld angegeben hatten, schienen sie nicht in den Frachtraum des Flugzeugs zu passen. Das Personal packte die Fahrräder daher beim Umstieg einfach aus. Die Räder und alle in dem Karton noch einzeln eingepackten Kleinteile, flogen anschließend verstreut auf dem Gepäckband herum. Das war nicht sehr schön. Die Räder blieben zum Glück im Großen und ganzen unbeschädigt

Gepäck

So wird mein Rad auch diesmal wieder bepackt sein.
Was schlussendlich natürlich nicht fehlen darf ist die Gepäckliste. Also, alles auf der folgenden Liste kommt diesmal mit. Mit welchem Fahrrad und welchen weiteren Teilen ich unterwegs sein werde, steht auf dieser Liste.

Büro

  • Reisepass
  • Personalausweis
  • Unterlagen zur Reiseversicherung
  • Bargeld (Euro, Dollar)
  • EC-Karte
  • Kreditkarten
  • Organspendeausweis
  • Visitenkarten
  • globale SIM-Karte (KnowRoaming)
  • Solarpad mit Kabel und Akku
  • Handy und Netzteil mit Ladekabel
  • zusätzliches Netzteil mit Ladekabel
  • Powerbank
  • USB-/Mini-USB-Stick
  • Handyhalterung mit Schutzüberzug
  • Silikon-Handyhalterung (Ersatz)
  • Gopro Session
  • Kopfhörer u. Erstzkopfhörer
  • Mikrofon
  • Bargeld-Säckchen
  • Bauchtasche
  • Daypack-Rucksack

Schlafzimmer

  • Zelt (MSR Hubba 1 NX, leicht, gut getarnt, schnell aufgebaut)
  • 3-Jahreszeiten-Schlafsack (Exped Comfort 600, Daunenschlafsack)
  • Sommerschlafsack (Cumulus Magic Zip 125, ultraleichter, winziger Daunenschlafsack für warme Nächte, auch gut als Kopfkissen nutzbar)
  • Isomatte (Thermarest Z-Lite, faltbar)

Wohnzimmer 

  • Sitzunterlage

Kleiderschrank

  • Jogginghose
  • 2 kurze Hosen
  • 4 T-Shirts
  • 1 Muskel-Shirt
  • 2 Longsleeves
  • 2 Radlerunterhosen
  • 2 Unterhosen
  • 3 Paar Socken
  • Softshell-Jacke
  • Daunenweste
  • Regenjacke
  • Regen-Gamaschen
  • Mesh-Schuhe
  • Sandalen
  • Basecap
  • Buff
  • Handschuhe
  • Sonnenbrille

Bad

  • Mikrofaser-Handtuch
  • Zahnbürste
  • Ajona Zahnpasta-Konzentrat
  • 2 Päckchen Taschentücher
  • Toilettenpapier
  • Wattestäbchen
  • Rasierapparat (Philips 1000 Multigroom)
  • kleiner Plastikspiegel
  • Ohrenstöpsel
  • Duschgel (Reisegröße)
  • Shampoo (Reisegröße)
  • Mückenspray
  • Hautcreme
  • Sonnencreme (Reisegröße)
  • Pflaster
  • Desinfektionsmittel (einzeln portioniert)
  • Novaminsulfon
  • Paracetamol
  • Diclac Dispers
  • Breitbandantibiotika
  • Mikropur Wasseraufbereitungstabletten 
  • Fußbandage

Küche

  • Benzinkocher
  • Topf
  • Feuerzeug
  • Tupperdose mit Flügelverschluss
  • Klappmesser (Opinel Gr. 9, rostfrei)
  • Spork
  • Falt-Tasse
  • Mini-Spülschwamm
  • div. Lebensmittel
  • Gewürze
  • Speiseöl

Garage

  • Luftpumpe
  • Ventiladapter französisch → Auto
  • Ventiladapter Auto → französisch
  • Flickzeug
  • Ersatzschlauch
  • Multitool (Topeak Tool Monster, inklusive Kettennieter)
  • Maulschlüssel
  • Knob Fahrradlichter (per USB ladbar)
  • Mini-Schere (aus der Victorinox SwissCard)
  • Stirnlampe
  • Fahrradschloss (Abus Steel-O-Flex 8960/110 TexFL) mit Schlüssel und Ersatzschlüssel
  • 2 Trinkflaschen
  • Expander
  • Ersatzstecker für Nabendynamo
  • Kabelbinder (zwei Größen)
  • Haushaltsgummis
  • Nadel und Garn
  • Rohloff-Kettenöl
  • 2 Paar Einmalhandschuhe
  • Kettenlehre
  • Kettenverschluss
  • Bremsbeläge (1 Set)

Spielzimmer

  • 3 Jonglierbälle

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tipps und Hinweise für Radreisen durch Indien

Tipps und Hinweise für Radreisen durch den Iran

Rennrad statt Reiserad? An einem Tag mit dem Fahrrad von Berlin zur Ostsee