Posts

Die Reise ist abgebrochen

Bild
Am 3. Juli bin ich mit dem Fahrrad in Berlin gestartet, um sechs Monate später und nach über 12.000 Kilometern in Indien anzukommen. Der Weg dorthin versprach das Abenteuer meines Leben zu werden, einmal vollständig auszusteigen, vom sportlichen Ehrgeiz getrieben es um die halbe Welt und an die entlegendsten Orte zu schaffen, meine Grenzen neu auszutesten und dabei nachhaltig den eigenen Horizont zu erweitern. Radreisende wissen wovon ich spreche.

Aber eine Achilles-Entzündung, die den Fuß über Monate hinweg beeinträchtigen kann und bei Überreizung droht chronisch zu werden oder gar die Sehne zum Reißen zu bringen, ließ diesen Lebenstraum bereits wenige Tage nach dem Start platzen.

Dem voraus gingen viele Monate intensiver Planung und Vorbereitung. Ich habe einen tollen und zuverlässigen Reisepartner kennen gelernt, mit dem ich bereits im Vorfeld zusammen verschiedene Touren gefahren bin und mit dem ich dieses Abenteuer gerne gemeinsam durchgezogen hätte.

Ich hatte die großartige Un…

Holpriger Start über Tschechien

Bild
Was mir noch nie zuvor passiert ist, geschieht bei dieser Tour gleich am zweiten Tag: Eine Acht im Vorderrad. Ein Poller steht im Weg. Bei dem kleinen Zusammenprall gehen leider auch einige weitere kleine Teile kaputt, aber nichts was sich nicht ersetzen ließe. Zum Glück ist ein Fahrradladen um die Ecke, der mir das Laufrad trotz eigentlichem Ladenschluss schnell wieder begradigen kann - zumindest provisorisch, womit ich erst einmal weiterfahren kann.

Wer behauptet entlang des Elbradwegs zwischen Pirna und der Sächsische Schweiz gäbe es keine Möglichkeit zum unbemerkten Wildcampen, kann übrigens eines Besseren belehrt werden ;-)



Nach vier Tagen und 428 Kilometern kommen wir in Prag an - ich mit einer Archilles-Entzündung. Es ist Donnerstag, aber in Tschechien ist Jan-Hus-Tag, ein staatlicher Feiertag im Gedenken an den böhmischen Reformator, weswegen die meisten Läden und natürlich auch Ärzte geschlossen haben. Am Freitag haben dann aus unerfindlichen Gründen ausgerechnet nur noch …

Endlich gestartet

Bild
Nach tagelangem Dauerregen, Unwetter und kühlen Tagen in Berlin war ich gestern sogar körperlich etwas angeschlagen, aber heute kam zum Start seit Langem erstmals wieder die Sonne heraus. Das war eine wunderschöne erste Tagestour. Insbesondere auch wegen der tollen Begleitung! In Berlin sind wir morgens um 9 Uhr zu viert gestartet. Ab Zossen ging es dann noch zu dritt weiter.Gleich am ersten Tag haben wir tatsächlich 140 Kilometer bis Bad Liebenwerda geschafft, aber ich denke die nächsten Tage werden gemütlicher angegangen. Bis Dresden bin ich ab jetzt erst mal alleine unterwegs.Tipp des Tages: Geht mal nach Lebusa in den "Lebusaer Landladen"! Einkaufen wie vor 30 Jahren. Eine echte DDR-Zeitmaschine. Hier hat sich nichts verändert.

Ready

Bild
So, die wichtigste Dinge wären organisiert: meine berufliche Auszeit, die Untervermietung meiner Wohnung, Versicherungsfragen und sogar die Briefwahl zur Bundestagswahl, deren Unterlagen mir Mitte August an die Deutsche Botschaft in Teheran gesendet werden.Außerdem steht jetzt endlich diese Webseite, auf der ich wahrscheinlich keine größeren Blogposts verfassen, aber gelegentlich ein paar Eindrücke teilen werde.

Hallo Welt!

Anfang Juli 2017 starte ich meine Radtour von Berlin nach Goa.Knapp sechs Monate habe ich Zeit für etwa 12.000 Kilometer. Die Reise geht voraussichtlich über Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Türkei, Iran, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Indien.Auf dieser Seite möchte ich ein paar Eindrücke und Erlebnisse teilen, die mir unterwegs begegnen.